Historie DAV-Sektion Georgensgmünd


Historie DAV-Sektion Georgensgmünd 1978 bis heute

 

Es war eine kleine Gruppe bergsportbegeisterter Männer die am 11. Oktober 1978 im Gasthaus Krone in der Gründungsversammlung die Ortsgruppe Georgensgmünd der Sektion Schwabach des DAV gründeten.

 

Im Vorfeld ist sowohl über einen Skiclub als auch an die Gründung einer eigenen Sektion nachgedacht worden. Durch die Gründung eines Skiclubs wären aber die Interessen der Bergsteiger und Wanderer nicht ausreichend vertreten gewesen und auch die Vorgaben des Hauptvereins zur Gründung einer eigenen Sektion, langfristig ca. 500 Mitglieder zu erreichen, erschienen damals illusorisch. Man folgte deshalb der Empfehlung des DAV aus München, sich einer Sektion der Umgebung als Ortsgruppe anzuschließen. Nach Verhandlungen mit verschiedenen Sektionen wurde man sich mit der Sektion Schwabach einig. Horst Wiedemann war damals der 1. Vorsitzende der Sektion Schwabach und Dr. Carl Mayer stand an der Spitze der Gruppe aus Georgensgmünd.

 

Auf Anhieb traten bei der Gründungsversammlung am 11. Oktober 1978 170 Mitglieder der neuen Ortsgruppe bei. Niemand hatte daran gedacht, dass das Interesse so groß sein würde. Mit Wirkung vom 1.1.1979 begann die Ortsgruppe Georgensgmünd der Sektion Schwabach zu existieren.

 

Die Vorstandsmitglieder der ersten Stunde waren:

1. Vorsitzender

Dr. Carl Mayer

2. Vorsitzender

Bruno Berger

Schriftführer

Werner Koch

Schatzmeister

Fritz Fleischer

Wanderwart

Hans Haarländer

Skiwart

Rudolf Schorr

Jugendreferent

Karl Huber

Beisitzer

Karl Kittsteiner

Beisitzer

Dieter Gugel

Beisitzer

Günter Haberkern

Beisitzer

Georg Meier


Die Entwicklung der Ortsgruppe und der Zulauf zu ihren Veranstaltungen war enorm. Die Ortsgruppe zählte z.B. zum Jahresende 1980 bereits 341 Mitglieder.

 

Ab 1981 weiteten sich die Unternehmungen der Ortsgruppe stark aus. Skifahrten nach Frankreich in das bekannte Gebiet der „Trois Vallèes“, die Pfingstfahrt der Jugendgruppe, anfangs noch in der näheren Umgebung, später auch an den Gardasee, Korsika oder Norwegen, bildeten bald die Highlights des Veranstaltungskalenders.

 

Im Jahr 1986 wurde mit Zuschüssen der Sparkasse und der Sektion Schwabach sowie mit Fördermitteln der Bayer. Staatsregierung ein Loipenspurgerät angeschafft. Dieses Loipenspurgerät darf zwar nur bei ausreichender Schneelage betrieben werden und ist deshalb nicht jedes Jahr im Einsatz, aber es tut noch treu seine Dienste.

 

In dieser Zeit des Aufblühens wurde unter den Mitgliedern immer mehr der Wunsch geäußert, ob man nicht eine eigenständige Sektion werden könne. In der Mitgliederversammlung im Januar 1991 wurde dieser Wunsch ganz offiziell als Antrag beim Vorstand eingebracht. 449 Mitglieder zählte zu diesem Zeitpunkt die Ortsgruppe. Aus München kam grünes Licht für eine Sektionsgründung. Voraussetzung war, dass die Nachbarsektionen zustimmten und die eigene Sektion ebenfalls zustimmen musste.

 

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 14.Juli 1992 wurde von der Mitgliederversammlung mit großer Mehrheit beschlossen, in München den Antrag auf Gründung einer eigenständigen Sektion zu stellen. Am 20. Oktober 1992 teilte diese mit, dass mit Wirkung vom 1.1.1993 aus der „Ortsgruppe Georgensgmünd der Sektion Schwabach“ die „Sektion Georgensgmünd“ entsteht. Am 1. Dezember 1992 fand im Gasthaus Krone die Gründungsversammlung hierzu statt. Zu diesem Zeitpunkt zählte die Sektion 455 Mitglieder.

 

Dem Verhandlungsgeschick des damaligen Vorsitzenden Dr. Carl Mayer war es zu verdanken, dass die Trennung von der „Muttersektion Schwabach“ ohne Schmerzen für beide Betroffene über die Bühne ging. Noch heute werden gute Beziehungen zur Sektion Schwabach gepflegt.

 

Die Vorstandsmitglieder der neu gegründeten Sektion waren:

 

1. Vorsitzender

Dr. Carl Mayer

2. Vorsitzender

Richard Ströfer

Schriftführerin

Brigitte Reinwand

Schatzmeister

Herbert Salomon

Wanderwart

Karl Huber

Skiwart

Rudolf Schorr

Jugendreferent

Klaus Böhm

Beisitzer

Jürgen Braun

Beisitzer

Erich Reinwand

Beisitzer

Karl Günther Zindler

Beisitzer

Wilhelm Frank

 

Die Entwicklung des Vereins ging auch als eigenständige Sektion in großen Schritten voran. Die Zahl der Mitglieder wuchs ständig. Im März 1993 trat der Sektion das 500. Mitglied bei. Im Januar 2005 konnte die Sektion ihr 600. Mitglied begrüßen.

 

Im Mai 2003 traf die Sektion völlig unerwartet der Tod des 1. Vorsitzenden Carl Mayer. Bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung im Januar 2004 wurde das Amt des 1. Vorsitzenden kommissarisch vom 2. Vorsitzenden Richard Ströfer ausgeübt

 

Die im Januar 2004 erforderlich gewordene Nachwahl, ergab folgende Zusammensetzung des Vorstandes:

 

1. Vorsitzender

Richard Ströfer

2. Vorsitzender

Jürgen Braun

Schriftführer

Georg Stegmann

Schatzmeister

Herbert Salomon

Wanderwart

Jürgen Ott

Skiwart

Stefan Haberkern

Jugendreferent   

Klaus Böhm   

Beisitzer

Christian Bimmüller

Beisitzerin

Pia Hörndl

Beisitzer

Karl Günther Zindler

Beisitzer

Wilhelm Frank

 

Weitere Ereignisse in den letzten Jahren

Unser 25-jähriges Gründungsfest

 

Im Oktober 2004 konnte die Sektion im Rahmen ihres Gründungsfestes auf 25 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit zurückblicken. Der Auftritt des DAV-Männerchors aus der Sektion Schwabach war ein Zeichen für die weiterhin gute Verbindung zur ehemaligen Muttersektion.

 


Das DAV Vereinsheim der Sektion Georgensgmünd

 

Im gleichen Jahr ging auch ein langersehnter Wunsch für die Verantwortlichen in der Vorstandschaft in Erfüllung. Die Sektion bekam von der Gemeinde die Zusage, das lange Zeit verwaiste, ehemalige Milchhaus für seine Zwecke herrichten und nutzen zu können. Von August 2005 bis ins Frühjahr 2010 wurde mit einem nicht unerheblichen Aufwand von ca. 4500 Eigenleistungsstunden das Gebäude denkmalgerecht saniert. Mit einem großen Fest feierte man am 08. und 09. Mai 2010 die Einweihung und offizielle Inbetriebnahme als neue Geschäftsstelle und Vereinsheim.